Edelsteine ​​aus dem Böhmischen Paradies

Die Brüder Jan und Václav Fišer aus Turnov. Ihre angebliche Reise nach Venedig, fünf Jahre Bemühungen, das örtliche Geheimnis der Geheimhaltung zu ergründen, kehren nach Turnov zurück, Dutzende vergeblicher Versuche und dann - endlich Erfolg! 1711 stellten sie das erste Glas zur Herstellung von Kunststeinen her.

DIE GLASHÜTTE IN NOVÝ SVĚT

Es war im Jahre 1712, als Elias Müller auf dem Gut der Grafen Harrach in Jilemnice seine Glashütte baute. Es wurde die traditionelle Glasherstellung fortgesetzt, die Mitte des 14. Jahrhunderts an der Grenze zwischen Riesengebirge und Isergebirge hergestellt wurde. Noch heute kann man nicht nur die metallurgische Produktion und das Blasen von Glas sehen, sondern auch eine hundertjährige Schleiferei. Der Antrieb erfolgt über eine Wasserturbine und Getriebe zur Verteilung der Antriebskraft.

ELIAS PALME

Elias Palme, einer der bekanntesten Leuchtenhersteller, setzte die Tradition der Kronleuchter in Kamenický Šenov fort. Die industrielle Produktion von Kronleuchtern wurde 1724 von Josef Palme in Prácheň aufgenommen.

ELDORADO VON PERLEN UND PERLEN

Sicherlich würden Sie nicht im ganzen Prinzip und in der weiten Umgebung eine Person finden, die ein schiefes Wort über Jan Šourek sagen würde. Immerhin war es, als wäre er zum Prinzip von Wohlstand und Wohlfahrt gekommen. Sobald er den Reeve in Besitz nahm, begann sich das Leben im Dorf zum Besseren zu wenden. Er war einer der ersten, der sich geschäftlich in die Welt wagte.

JOSEF RIEDEL

Josef Riedel, König der Glasmacher des Isergebirges, wurde 1816 in Hejnice geboren. Er war der Vertreter der sechsten Generation der Glasfamilie und prägte seinen Fußabdruck unauslöschlich auf die Hänge des Isergebirges.

FRIEDRICH EGERMANN

JOSEF PFEIFFER

Josef Pfeiffer - Jablonec Unternehmer und Bürgermeister, der an der Entwicklung des Schmuckexports beteiligt war. Alles wird am kaiserlichen Hof bestätigt und 1866 wurde Jablonec während seiner Regierungszeit eine Stadt.

Die GEBLASENE PERLE und ihr Weg auf den Tannenbaum

Die Menschen drücken die Zeit in Zahlen aus – davon haben wir Glasperlen keine Ahnung. Aber einmal schnappte ich auf, dass wir schon mehr als 150 Jahre lang in den hiesigen Bergen geblasen werden. In Perlensprache ausgedrückt, also schon sehr, sehr lange. Wer noch nie dabei war, wenn eine Glasperle geboren wird, ahnt kaum, was für ein schönes Leben das ist. ..

SCHMELZGLASPLASTIKEN

1920 wurde in Železný Brod die erste tschechische Glasschule gegründet, durch die die Stadt zum Zentrum der Glaskunst wurde.

Mapa

Ausstellung: 2022, das Jahr des Glases

Galerie Jan Svatoš, Kostelec nad Černými lesy, Prokopova 1095
11. 6.-30.10. 2022

 

Am 11. Juni 2022 wurde in der Galerie Jan Svatoš eine Gruppenausstellung mit dem Titel 2022 - YEAR OF GLASS eröffnet. Die mittelböhmische Galerie verfügt über großzügige repräsentative Innenräume und Gartenanlagen und verbindet die Kunst des Glases mit jener der Keramik. 

Die Ausstellung „Jahr des Glases“ ist in erster Linie ein freundschaftliches generationenübergreifendes Treffen verwandter Glaskünstler und hat als solches kein kohärentes kuratorisches Konzept. Der gemeinsame Nenner der Exponate ist eine ehrliche Annäherung an die Glaskunst und nicht zuletzt an das Glashandwerk, die Techniken und Technologien, einschließlich der Herstellung von Glasschmuck. Gleichzeitig zeigen sich der Mut zum Experiment und in vielen Fällen auch konzeptionelle Überschneidungen mit dem Bereich der zeitgenössischen bildenden Kunst. Ein weiterer Verbindungspunkt ist die Zusammenarbeit mit der Höheren Kunstgewerbe- und Glasfachschule in Kamenický Šenov, an der fast alle Aussteller studierten, arbeiteten (oder arbeiten).

Das Herzstück der Ausstellung ist im Erdgeschoss der Galerie, wo das Studio Bystro Design, das die Ausstellung initiiert und organisiert hat, ausstellt. Bystro Design stellt Arbeiten aus, die in einem gemeinsamen Atelier aber auch in Einzelarbeit entstanden sind.
Bereits im Erdgeschoss findet man ein breites Spektrum an Glastechniken und -technologien, darunter die anspruchsvolle Graaltechnik, während sich die repräsentative Schau technischer Verfahren und künstlerischer Ansätze im Galeriegeschoss fortsetzt, wo die "Gäste" ausstellen. Zu sehen sind verschmolzene Skulpturen in einer dynamischen abstrakten Konzeptiono der figurativ konzipiert geschliffene abstrakte Kompositionen auf der Grundlage von Hüttenglas  und kultiviertem graviertem und bemaltem Glas.
Ein Teil der Ausstellung findet im weitläufigen Garten statt, der integraler Bestandteil der Ausstellungsaktivitäten ist. So verbinden sich die Werke von Glaskünstlern mit den aktuellen (nicht nur) keramischen Arbeiten und illustrieren die einzigartige Atmosphäre des Ortes, der auch vom Aussichtsturm, der Teil des Komplexes ist, eine schöne Aussicht bietet.

Aussteller:
Bystro Design, Dagmar Pánková, Leoš Smejkal, Soňa Třeštíková, Martina Janáková, Bohdana Vydrová, Pavel Vydra, Petr Písařík, Petr Menš, Petr Stacho, František Janák
Glasschmuck: Karolina Kopřivová, Šárka Bartko, Bohdana Vydrová, Bystro Design

Jan Svatoš Galerie ist geöffnet 

Freitag:     14:00   -   17:00 Uhr
Samstag:  10:00   -   12:00 Uhr    und   13:00 - 17:00 Uhr
Sonntag:   10:00   -   12:00 Uhr    und   13:00 - 17:00 Uhr 

Der Eintritt beträgt 30,- CZK.
 

25.7.2022