Edelsteine ​​aus dem Böhmischen Paradies

Die Brüder Jan und Václav Fišer aus Turnov. Ihre angebliche Reise nach Venedig, fünf Jahre Bemühungen, das örtliche Geheimnis der Geheimhaltung zu ergründen, kehren nach Turnov zurück, Dutzende vergeblicher Versuche und dann - endlich Erfolg! 1711 stellten sie das erste Glas zur Herstellung von Kunststeinen her.

DIE GLASHÜTTE IN NOVÝ SVĚT

Es war im Jahre 1712, als Elias Müller auf dem Gut der Grafen Harrach in Jilemnice seine Glashütte baute. Es wurde die traditionelle Glasherstellung fortgesetzt, die Mitte des 14. Jahrhunderts an der Grenze zwischen Riesengebirge und Isergebirge hergestellt wurde. Noch heute kann man nicht nur die metallurgische Produktion und das Blasen von Glas sehen, sondern auch eine hundertjährige Schleiferei. Der Antrieb erfolgt über eine Wasserturbine und Getriebe zur Verteilung der Antriebskraft.

ELIAS PALME

Elias Palme, einer der bekanntesten Leuchtenhersteller, setzte die Tradition der Kronleuchter in Kamenický Šenov fort. Die industrielle Produktion von Kronleuchtern wurde 1724 von Josef Palme in Prácheň aufgenommen.

ELDORADO VON PERLEN UND PERLEN

Sicherlich würden Sie nicht im ganzen Prinzip und in der weiten Umgebung eine Person finden, die ein schiefes Wort über Jan Šourek sagen würde. Immerhin war es, als wäre er zum Prinzip von Wohlstand und Wohlfahrt gekommen. Sobald er den Reeve in Besitz nahm, begann sich das Leben im Dorf zum Besseren zu wenden. Er war einer der ersten, der sich geschäftlich in die Welt wagte.

JOSEF RIEDEL

Josef Riedel, König der Glasmacher des Isergebirges, wurde 1816 in Hejnice geboren. Er war der Vertreter der sechsten Generation der Glasfamilie und prägte seinen Fußabdruck unauslöschlich auf die Hänge des Isergebirges.

FRIEDRICH EGERMANN

JOSEF PFEIFFER

Josef Pfeiffer - Jablonec Unternehmer und Bürgermeister, der an der Entwicklung des Schmuckexports beteiligt war. Alles wird am kaiserlichen Hof bestätigt und 1866 wurde Jablonec während seiner Regierungszeit eine Stadt.

Die GEBLASENE PERLE und ihr Weg auf den Tannenbaum

Die Menschen drücken die Zeit in Zahlen aus – davon haben wir Glasperlen keine Ahnung. Aber einmal schnappte ich auf, dass wir schon mehr als 150 Jahre lang in den hiesigen Bergen geblasen werden. In Perlensprache ausgedrückt, also schon sehr, sehr lange. Wer noch nie dabei war, wenn eine Glasperle geboren wird, ahnt kaum, was für ein schönes Leben das ist. ..

SCHMELZGLASPLASTIKEN

1920 wurde in Železný Brod die erste tschechische Glasschule gegründet, durch die die Stadt zum Zentrum der Glaskunst wurde.

Mapa

Stefany Schmuck

Adresse

Bzí 45, Želený Brod, 46822

Telefon

+420 604 824 884

E-mail

stefany.jewels@gmail.com

"Erste Hinweise auf die Herstellung von Bijouterie und Glasschmuck in unserer Familie tauchen bereits im Jahre 1925 auf – damals knüpfte unser Vater Manfred Lindner an das Geschick seiner Eltern an, die zwischen beiden Weltkriegen ihre Glas- und Bijouteriefirma leiteten. Nur dass er Glas gegen Naturstein austauschte, der ihm zur Leidenschaft und später auch zum Handwerk wurde. Sein Können als hervorragender Schleifer und Goldschmied gab er an die nächste Generation weiter. 

1992 schlug er den Weg eigenen Autorenschaffens ein. Die gute Kenntnis der Steine, vor allem die Liebe zu ihnen, gab ihm den Mut, Schmuck auf andere Weise zu schaffen.
Mit der Zeit gelang es mir, die eigene Marke STEFANY zu kreieren. 

Einen Teil der Familientradition übergab ich meiner Tochter Adela, die sie mit mir gemeinsam pflegt und weiterentwickelt. Bis heute treffe ich mich mit meinem Vater, wir arbeiten zusammen und tauschen Erfahrungen aus. Außer unserer Fachsimpelei höre ich auch gern zu, wenn er über die Geschichte unserer Familie und der Steinschneiderei plaudert. 
Ich weihe auch Sie gern in diese ein…

Für unsere Besucher lüften wir den Schleier unserer Familienfirma, die sich mit der Handfertigung von Schmuck aus Naturstein befasst. Im Laufe der Besichtigung bekommt man die Steinschleiferei zu sehen und kann selbst einmal einen der Prozesse des Schleiferhandwerks ausprobieren. Es folgen eine kleine Kostprobe in der Produktion und natürlich eine Menge Informationen, Erzählungen und Familiengeschichten. Die Besucher können sich auch selbst ein einfaches Schmuckstück anfertigen  oder Schmuck direkt aus unserer Werkstatt kaufen.  Die Exkursion lässt sich zudem auf deinen nahen Schieferbruch ausdehnen (nur bei günstigem Wetter).